Stellungnahme: Mit Gewalt gegen Gewalt?

STellungnahmeIn diesen Wochen werden wir Zeugen unsäglicher Gewalt. Das fordert uns in unserem friedenskirchlichen Verständnis von gewaltfreiem Handeln neu heraus, auf drängende Fragen und Einwände zu antworten. Dazu haben wir im Bienenberg-Kollegium eine erste Stellungnahme erarbeitet.

Wir hoffen, damit einen kleinen Beitrag zur Meinungsbildung in der Frage zu leisten, wie wir angesichts einer gewalttätigen Welt verantwortlich in der Nachfolge Jesu leben wollen. Bitte beachtet dazu auch die weiterführenden Lesehinweise/Links in dem Text (Fussnotenangaben), zu denen beeindruckende persönliche Zeugnisse wie Grundsatzartikel gehören.

Schalom
Das Kollegium des Theologischen Seminars Bienenberg

Zu den Waffen greifen_StellungnahmeTSBKollegium.PDF pdf-icon

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Pressemeldung von Frieder Boller. Permanenter Link des Eintrags.

Über Frieder Boller

Sozialtherapieausbildung, Studium der Theologie in den USA (M.Div., Mennonite Brethern Biblical Seminary, Fresno), Fortbildungen in Mediation und Konflikttransformation. Seit 2009 unterrichtet er am TS Bienenberg als Dozent für Praktische Theologie und leitet die Institution und ist Co-Leiter des Instituts für Konflikttransformation. Davor war er Pastor der Mennonitengemeinde Ingolstadt und im Rahmen überregionaler Aufgaben im Gemeindeverband als Konfliktberater in Gemeinden tätig. Er ist verheiratet und Vater von zwei erwachsenen Kinder.

4 Gedanken zu “Stellungnahme: Mit Gewalt gegen Gewalt?

  1. Pingback: Using violence against violence? | Bienenberg – Blog

  2. Pingback: Combattre la violence par la violence ? | CeFoR Bienenberg Blog

  3. Pingback: Mit Gewalt gegen Gewalt? | Mennonews.de :=: Mennonitische Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *